Die KINOTANTE im Februar - Zu spät für die Liebe?

Die Kinotante sagt "Danke, Dieter!" - danke für all die schönen, aufwühlenden und ereignisreichen Berlinale-Jahre mit beeindruckenden, bewegenden und faszinierenden Filmen! Darunter auch die aktuellen Wettbewerbsbeiträge der 69. Edition der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Und weil es vorrangig immer wieder um die schönste Nebensache der Welt geht, lautet das Motto der zweiten Februarausgabe der Kinotante "Zu spät für die Liebe?". Dabei handelt es sich um die Liebe zum Partner, die Liebe zum Film und natürlich auch die Liebe zum Kino. 

Am 20.2.2019 werden wir die besten Berlinale-Beiträge unter die Lupe nehmen und die enttäuschendsten - denn leider gehört zum Verliebtsein auch hin und wieder eine große Enttäuschung dazu. Ich werde euch den jüngst gegründeten HVC - Hauptverband der Cinephilie - vorstellen und es wird auch wieder einmal Zeit, den Blick auf das "Revival der ältesten Kinos der Welt" zu lenken: Das Überlinger Kino Kammerlichtspiele (Kammer/Tivoli) feiert seinen 100. Geburtstag!

Die KINOTANTE im Februar - Money, money, money isn't funny

... in the rich man's world... Ja, ganz genau, in dieser ersten Februarausgabe nehmen wir die Reichen und Schönen genauer unter die Lupe. Und fragen uns anschließend: "Was zum Kuckuck mache ich verkehrt, dass ich am Ende des Gehalts noch so viel Monat übrig habe?"

Quatsch beiseite: In der neuen Kinotante-Reihe "Money, money, money isn't really funny" stelle ich euch den Film GENERATION WEALTH vor; daneben werdet ihr Näheres über die Filmstarts MIA UND DER WEIßE LÖWE, BEAUTIFUL BOY, UNZERTRENNLICH, DIE GOLDFISCHE erfahren. Und ihr bekommt auch ein paar Informationen zu den Golden Globes, den Oscars und der Berlinale. Wem das zu viel Gold auf dem Beef ist, der wird mit einigen musikalischen Einlagen wieder besänftigt: u.a. von der Partie werden (hoffentlich, wenn die Zeit reicht) Alligatoah und Revolverheld sein. Das alles und noch viel mehr am 6.2.2019 von 19 bis 20 Uhr in unserem schnuckeligen kleinen, nicht-kommerziellen, unabhängigen Radiosender Freies Radio Freudenstadt - da isch die Freud groß!


Die KINOTANTE im Januar - zweite Ausgabe

Die Kinotante erwartet euch am Mittwoch, den 23. Januar 2019 mit leuchtend roter Clownsnase, in bunten Klamotten, mit übergroßen Schuhen und einer Wasserspritzblume in der Hand. Es ist noch nicht Karneval, aber manche machen auch außerhalb der Saison die Welt ein wenig fröhlicher, lustiger, lebenswerter: die "Clowns ohne Grenzen", um die es unter anderem in dieser fröhlichen Ausgabe gehen soll. Daneben werden noch ein Kinobetreiber und sein Team mit dem Sminema beglückt; was Elmar Bux und sein Team vom Kino im Waldhorn in Rottenburg, sowie die Gäste dazu zu sagen haben, das hört ihr, wenn ihr um 19 Uhr einschaltet. Natürlich gibt es wie immer auch die Highlights der bundesweiten Kinostarts...

Schaltet ein und werdet clownesque... oder cinephil... oder beides!

Die KINOTANTE im neuen Jahr - Januar 2019

Die einen böllern, die anderen klotzen und wieder andere sahnen ab! Was war das nur für ein Wonnemonat für die Lichtspielhäuser im Lande! Der Dezember 2018 brachte die eigentlichen Kinohighlights, die sich unerwarteterweise zu solchen mauserten. Kleine Perlen, die zu großen Diamanten wurden und funkelten, bpsw. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT von Caroline Link.
An den Feiertagen waren wir aber alle nicht nur fleißig im Kino, sondern haben auch bei Tisch gut zugeschlagen. Kletterpartien im Gebirge wären vielleicht für den sich abzeichnenden Winterspeck genau das Richtige. Ob man dazu unbedingt dem Ruf des verschneiten Berges draußen folgen soll?
Und was wäre eine Neujahrssendung ohne Krone? Auch wenn es dem Gekrönten damals kein Leichtes war, das Fleckchen Erde zu seinem Königreich zu machen…

Am 9. Januar 2019 werden neben den herausragenden kleinen und mittelgroßen Arthausfilmen auch einige gutgemachte Hollywoodproduktionen vorgestellt. Wir reisen von USA nach Chile, von Chile nach Nepal, über Südfrankreich, dem Libanon, nach Indien, von da aus nach Finnland, über Kuba, bis zum Mond und wieder zurück auf die Erde, nach Hachenburg - um genau zu sein.

Was wir dort machen? Ins Kino gehen, natürlich!

Die KINOTANTE im Dezember - The twelve days after Christmas

Bescherung! Am 26.12.2018 um 19 Uhr kommt die letzte Ausgabe der Kinotante in diesem Jahr. Vollgespickt mit interessanten Filmen, spannenden Dokumentationen, Komödien, Thrillern, Tanzfilmen, Liebesfilmen, Roadmovies und Dramen, aus Island, Indien, England, Frankreich, USA, dem Iran, der Türkei, Brasilien und Deutschland... Mit den Kinotante-Quickies, mit den Sminemas, dem Revival der ältesten Kinos der Welt, mit einer Spinne, mit weihnachtlicher Musik und einer Kinotante, die sicherlich auch am zweiten Feiertag noch jede Menge Stuss daher... also nicht auf den Mund gefallen ist. Schaltet ein und lasst euch zum Cineastentum bekehren. Amen.


Die Kinotante im Dezember - FrauenWelten

In der Dezemberausgabe dreht sich alles um starke Frauen, um die Liebe und um die italienische Hauptstadt. Es geht um rebelleriende junge Frauen, um Frauen, die sich für Gleichberechtigung und für das Recht auf Bildung stark machen, es geht um Mütter und Töchter, um FGM und darum die Stimme zu erheben, ohne gelbe Westen aber mit einem gesunden Sinn für Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Schließlich kämpfen hier Menschen für Menschen und nicht für Automobilkonzerne und für ihr heiliges Blech!

Die gute Nachricht: Für die Kinotante braucht ihr keinen Sprit! Das Beste auf Zelluloid, und digitalem Bild; etwas für die Augen, die Ohren und für die Seele gibt es kostenlos und an jedem verfügbaren Abspielgerät am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, um 19 Uhr bei Freies Radio Freudenstadt. Die schlechte Nachricht: Ins Kino müsst ihr euch dann schon selbst hinbemühen. Noch gibt es keinen Schnee, also tut's auch euer Drahtesel, völlig umweltschonend und gut für die Gesundheit!

Die KINOTANTE - zweite Novemberausgabe

Lö Menü dü Schur für heute: Der Abschluss der 35. Französischen Filmtage Tübingen und die Preisträger, die Reihe "Revival der ältesten Kinos der Welt" - Achtung! Brennessel! -, die Spielpläne der Kinos in der Region und natürlich das Beste auf Zelluloid (gibt's das überhaupt noch?) und auf digitalem Bild (ha, des kenn ich!)

Ein musikalisches Entrée aus der frankophon-spanischen Singersongwriter-Welt, lateinamerikanische Klänge als Casse-Croûte und im Abgang eine Kinotante, die ihre Französischkenntnisse aufpoliert! Mais oui! Mais non! Comment cela? Pourquoi pas?

Das alles erwartet euch am Mittwoch, den 21.11.2018 um 19 Uhr. Weitere Lauschangriffe können möglich sein am Donnerstag, den  22.11.2018 um 7 und um 15 Uhr.

Schaltet ein und werdet cinephil! (Tut nicht weh)

Die KINOTANTE im November - Pionierinnen und Weltverbesserer made in France

Paris, 1895: Eine junge Frau sitzt im Publikum. Vor ihren Augen tun sich Bilder auf, die die Welt verändern werden. Für sie markiert dieser Tag der Beginn eines Werdegangs, von dem andere erst viele Jahre später erfahren werden. Sie ist Alice Guy-Blaché, die erste Filmemacherin und Pionierin ihrer Zeit.

Cannes, 2018: Hier wird der Dokumentarfilm, der sich ihres Lebens und Wirkens widmet, neben anderen bemerkenswerten Filmen erstmals präsentiert. BE NATURAL.

Be free.

LIBRE von Michel Toesca ist einer dieser Filme, die nun nach der Cannes-Premiere, im Rahmen der 35. Französischen Filmtage in Tübingen, einem deutschen Publikum vorgestellt wurden. Über seine Dokumentation erfahrt ihr in der Sendung Näheres aus erster Hand.

Filme, wie EN GUERRE, À L'OUEST oder AMERICA, FORTUNA und SEULE À MON MARIAGE sind in dem schwäbischen Provinzstädtchen mit unwiderstehlichem Charme (für den der Bürgermeister nun gar nichts kann) sehr gut angekommen. Dagegen war CLIMAX nicht nur für die älteren Zuschauer eine Tour de Force, und hat auch manchen hartgesottenen Kinogängern einiges an Geduld und Durchhaltevermögen abverlangt - bis zum extrem bitteren Ende!

Zum Glück kann ich das als Kinotante ausgleichen, mit einer süßen, aromatischen, erfrischenden, erheiternden, auf den neuesten Stand bringenden, in Erstaunen versetzenden neuen Sendung, die am Mittwoch, den 7.11.2018, um 19 Uhr erstmals ausgestrahlt wird. In der Wiederholung läuft die erste Novemberausgabe am Donnerstag, um 7 und um 15 Uhr.

Die KINOTANTE im Oktober - Wagnis Leben II "Der Nachwuchs"

Das Motto der heutigen Sendung lautet "Wagnis Leben II - Der Nachwuchs". Damit wird die im September begonnene Reihe fortgesetzt. Und weil es um Kinder und Jugendliche geht, setzen wir dem Ganzen noch ein Windelpaket oben drauf. Welche Herausforderungen erwartet die zukünftige Generation und sind sie dafür gewappnet? Wie können wir sie stärken und auf die Zukunft vorbereiten? Und was erwartet überhaupt die Jugend von uns? Zwei Perspektiven, von denen aus unter anderem die Filme POWER TO THE CHILDREN - KINDER AN DIE MACHT und ALS ICH MAL GROSS WAR die Welt betrachten. 

Selbstverständlich sollen auch die Erwachsenen nicht zu kurz kommen, denn sie sind es ja, die die Weichen für morgen stellen. Hoffentlich wissen sie, was sie tun! In ELTERNSCHULE bekommen sie zumindest eine Anleitung in Sachen Kindererziehung. 

Zudem werde ich mit drei Interviewgästen sprechen, die uns über bevorstehende Veranstaltungen informieren, etwas über ihre Filme erzählen und so den Schwerpunkt der Sendung "Wagnis Leben II" abrunden. Benno Müller wird uns über die ersten Horber Trickfilmtage, die am 10. und 11. November stattfinden, berichten; Anna Kersting erzählt uns, wie sie auf die Idee zum Dokumentarfilm POWER TO THE CHILDREN - KINDER AN DIE MACHT kam; und Markus Weinberg verrät uns, wie die Dokumentation DRESDEN BACKBORD - DIE MISSION DER LIFELINE entstanden ist. 

Darüberhinaus gibt es natürlich einige aktuelle Filme, Kinostarts der Region und das Beste auf Zelluloid - das Ganze am Mittwoch, den 24.10.2018 um 19 Uhr bei Freies Radio Freudenstadt.

Die KINOTANTE - Danke, Ernte!

Was für bewegende Tage im goldenen Herbst! Das könnte man alles in keinem Film unterbringen, schon gar nicht in einer einstündigen Sendung. Daher dachte ich mir, ich lege ein Päuschen ein; das würde auch meinem allgemeinen, krankheitsbedingt mangelndem Wohlbefinden, das quasi gerade inexistent ist, zugute kommen. Aber Pustekuchen: die Kürbisse, ich meine die Knirpse meinten, dass die Ernte sich nicht von selbst erledigt. Also auf, Kinotante, keine Müdigkeit und Schlappe vorschützen! Jetzt heißt es: Zähne zusammenknirschen und ran an die Oktober-Auslese!

Der Fokus liegt in dieser Ausgabe auf der Subiaco-Auswahl, denn wir müssen regionale Anbieter unterstützen, auch um unnötige CO2-Ausstöße mittels langen Fahrten zu vermeiden. Und mal ehrlich: Muss es denn unbedingt der teure Importfilm aus Übersee im Cinemaxx sein? Zumindest bleiben wir mit GAUGUIN, DAS GEHEIMNIS VON NEAPEL und LIBRE auf europäischem Boden. Und wenn wir schon teure Importfilme zeigen, dann sind das Meisterwerke wie BLACKKKLANSMAN, DIE FARBE DES HORIZONTS, THE SHACK - DIE HÜTTE und DEINE JULIET - quasi Fairtrade-Filme aus Bio-Anbau.

Letzten Endes geht es doch nur darum, etwas Neues zu pflanzen. Zum Beispiel die Zukunft.

Am Mittwoch, den 10.10.2018, um 19 Uhr - mit der Kinotante (und einer Blumenkelle), in der Wiederholung am Donnerstag, um 7 und um 15 Uhr.